alle News / Nissan

Vollstrom für die Elektrifizierung: 10.000 Vorbestellungen für neuen Nissan Leaf

Der neue Nissan Leaf. Foto: Nissan Österreich

Der neue Nissan Leaf nimmt Fahrt auf: Für die Neuauflage des meistverkauften Elektroautos der Welt liegen europaweit bereits 10.000 Vorbestellungen vor – und das gerade einmal zwei Monate nach Bestellstart.

Mehr als 400 Aufträge aus Österreich eingegangen

Auf Deutschland, österreich und die Schweiz entfallen rund 1.600 Verträge, davon über 400 Einheiten allein auf den österreichischen Markt. Diese Entwicklung zeigt die wachsende Bedeutung von Elektrofahrzeugen in der Region. Während die meisten Wettbewerber bei Einführung des ersten Nissan Leaf 2010 noch skeptisch waren und sich die Kundenbestellungen auf wenige hundert Einheiten beschränkten, hat sich die Nachfrage nach Elektroautos binnen weniger Jahre europaweit mehr als verfünffacht.

Nissan ist da schon weiter: Im September feierte die zweite Modellgeneration des Leaf ihre Weltpremiere in Japan, die auf den Erfahrungen und Rückmeldungen von über 83.000 Fahrern des ersten Leaf beruht. Seitdem hat das Interesse in Europa stetig zugenommen. Mit der europäischen Präsentation der vollelektrischen, dynamisch geschnittenen Limousine im norwegischen Oslo im Oktober wurden zudem die Auftragsbücher bei den lokalen Vertragspartnern geöffnet. Und obwohl es bislang weder Probefahrten noch Werbekampagnen gab, sind schon 10.000 Bestellungen eingegangen. Verantwortlich hierfür ist vorwiegend das positive Medien­Echo: Die Journalisten loben die zahlreichen Innovationen und Technologien wie den Nissan ProPILOT zum teilautomatisierten Fahren und das Nissan e­Pedal, mit dessen Hilfe sich das Fahrzeug nahezu ausschließlich über ein Pedal bedienen lässt.

Foto: Nissan Österreich

„Wir sind sehr erfreut über das spürbare Kundeninteresse, das unserem neuen Leaf entgegenschlägt. Es bestätigt die Vorreiterrolle von Nissan bei elektrifizierten Fahrzeugen. Der neue Leaf ist jedoch nicht einfach eine neue Generation eines Elektroautos, sondern ein Symbol der Nissan Intelligent Mobility in Europa“, erklärt Gareth Dunsmore, Director Electric Vehicles bei Nissan Europe.

Erste Fahrzeuge ab März im Handel und bei den Kunden

Gebaut wird das Elektroauto im britischen Sunderland, wo die Produktion an die große Nachfrage angepasst wird. Die Auslieferung der ersten Kundenfahrzeuge startet im März 2018.

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

  1. 10.000 Bestellungen gegenüber eine halbe Million beim Tesla Model 3 ist wohl eher eine Bankrotterklärung für einen der größten Hersteller der Welt

    • Hallo sepplaut.

      Das glaub ich ehrlich gesagt nicht.

      Während die meisten Wettbewerber bei Einführung des ersten Nissan Leaf 2010 noch skeptisch waren und sich die Kundenbestellungen auf wenige hundert Einheiten beschränkten,…

      Rechne das mal hoch – „Wahrscheinlichkeitsrechnung“ oder so. Wenige hunderte Vorbestellung und dann das meistverkaufte Elektroauto geworden – versus jetzt 10.000. Das Auto wird sicher wieder ein Riesenerfolg.

      Man kann aber auch nicht Tesla mit Nissan vergleichen. Die haben ganz anderes Marketing. Tesla ist Kult – Nissan ist einer der größten Automobilhersteller.

      Davon abgesehen sind bei Tesla zwar immer die über 400.000 Vorbestellungen kommuniziert worden. Wie viele davon jetzt letztlich über sind, weiß auch keiner. Da sind schon auch einige abgesprungen. Ich selbst überlege, ob ich die Reservierung zurücklege.

      Grund:
      a) das Kofferaumkonzept einer Stufenheck-Limousine, obwohl wie beim Model S eine große Heckklappe locker möglich gewesen wäre. Soll mein Hund jetzt in einem dunklen Loch sitzen?

      b) das mir zu minimalistische Cockpit. Reduzierung ist ja schön und gut, aber solange ich selbst noch fahren kann, möchte ich nicht das ich das Gefühl habe, ich sitze mit einem Lenkrad an einem Schreibtisch mit iMac. Das hab ich eh den ganzen Tag. ;-)

      Aber Model 3 und Nissan Leaf werden beide große Erfolge erzielen.

    • So ist es! Jede originelle „Gurke“ fährt heutzutage mehr Vorbestellungen ein; außerdem wird gerne vergessen, daß Nissan (früher als „Datsun“ bekannt und verschrieen) Unmengen von Stinkern produziert und wie BMW & Co. Elektroautos nur als Feigenblatt benutzt, ein Nischenprodukt.

    • Bernhard Leopold says:

      Bei Nissan sind es verbindliche Bestellungen, bei Tesla unverbindliche Vorbestellungen.

      • Selbst , wenn die Hälfte aller Besteller des Model 3 noch stornieren würden , wäre das

        immer noch das 20-fache derer des Nissan Leaf !!!!!!!

  2. Hallo Freunde eine Frage: Wo gibt es den Tesla 3 zu besichtigen bzw probefahren??? Würde gerne einen kaufen doch habe ich bis jetzt nur Ankündigungen gesehen!!! Anders bei Nissan Leaf dieser wird tatsächlich gebaut und in Europa ab März ausgeliefert!!! Dann reden (schreiben) wir weiter wieviele Tesla 3 und wieviele Nissan Leaf auf Europas Strassen unterwegs sind!!!

    • Hallo Leo,
      das Model 3 ist in Europa (meines Wissens) noch nicht einmal präsentiert worden. Es wurde zwar einmal eines zufällig gesichtet, aber nichts Offizielles.

      Aber bestimmte Firmen sind eben auch ein Phänomen: So wie bei Apple sicher zehntausende das neue iphone X bestellt haben, ohne es auszuprobieren, vertraut man eben auch auf Tesla, wenn das Herz für deren Produkte in einem schlägt. ;-)

      Aber im Laufe von 2018 wird es in Deutschland und Österreich sicher das eine oder andere Model 3 zum Probefahren geben.

      • Hallo Elektroautor!

        Dein Wort in Gottes Ohr. Würde gerne Dir zu Weihnachten von der Probefahrt mit einem Tesla 3 berichten, wahrschlich wirds aber bei einer Probefahrt mit einem Nissan bleiben.

Kommentar verfassen