alle News / Renault / Renault ZOE: my1.ECar (Tagebuch)

Mein ZOE ist zurück und lädt wieder wie ein Weltmeister

ZOE Motorraum Skizze

Das Bordladegerät war der Übeltäter und Auslöser der „Ladehemmungen“. Hier habe ich gestrichelt dargestellt, was alles durch neue Teile ausgetauscht wurde, selbstverständlich auf Garantie.  Foto: Elektroautor.com

 

my1ecar Renault ZOE Tagebuch

Bei meinem ZOE wurde ein kaputtes Bordladegerät diagnostiziert. Von Frankreich wurde ein neues geordert und in Salzburg eingebaut. Jetzt habe ich ihn wieder und er lädt und lädt, brav wie eine schnurrende Katze.

In meinem Bericht über die Ladeprobleme und dem Renault Assistance-Einsatz habe ich in den Kommentaren immer wieder kleinere Updates dazu geschrieben. Mein Z.E.-Händler konnte den Fehler leider nicht finden – bwz. dürfen und können die „kleineren“ Z.E.-Händler auch nicht so viel an den Elektroautos herumdoktern wie die Landesstellen. Das hängt einerseits mit den Schulungen der Techniker und auch mit den Geräten zusammen, die zur Verfügung stehen.

So wurde mein ZOE am 9. Jänner 2014 zu Renault Sonnleitner nach Salzburg überstellt. Dort wurde dann folgende Diagnose gestellt:

Defektes Bordladegerät durch Kurzschluss

Vermutlich haben kleinere Kurzschlüsse für immer häufigere Ladeprobleme gesorgt, welche ich vor dem Total-Ausfall des Ladegeräts immer wieder hatte. Der letzte Kurzschluss war dann offensichtlich dem ZOE zu viel. Zum Glück konnte eine eindeutige Diagnose gestellt werden. Ich befürchtete schon ein Auto zurück zu bekommen, wo ein paar Updates aufgespielt worden sind und es bei „denen“ ja eh funktioniert hat. Die Verunsicherung und das fehlende Vertrauen wären mir geblieben.

Sogleich wurde das neue Ladegerät in Frankreich bestellt. „Das kann jetzt 3 – 5 Tage dauern, bis das Teil kommt“ hieß es vom Werkstättenleiter. Dann muss es noch eingebaut und überprüft werden. Hoffentlich handelt es sich bei dem Ladegerät um eines der neuesten Generation, damit die Probleme dann der Vergangenheit angehören.

Renault ZOE aufgeschnitten

Hier auf diesem Bild habe ich auch nochmals gestrichelt dargestellt, was alles getauscht wurde: Das Bordladegerät, Schnellladegerät und der Gleichstrom-Wechselstromwandler, die alle oberhalb des Elektromotors angebracht sind.  Foto: Renault Österreich

Hurra! ZOE ist wieder da!

Erfreulicher Weise sind die benötigten Teile von Frankreich schneller als erwartet eingetroffen. Am Freitag den 17. Jänner 2014 konnte ich ihn in Salzburg wieder abholen. Es gab eine ordentliche Übergabe und mehrere Ladetests – so wurde mir gesagt – waren erfolgreich. Ich war überrascht, dass gleich so viele Teile getauscht wurden, vermutlich hätte nur das Ladegerät gereicht. Anscheinend hätte das jedoch länger gedauert, auch das Einbauen wäre umständlicher gewesen. Eigentlich bin ich jetzt sehr beruhigt, ein neues Ladegerät (inkl. Schnellladeeinheit und DC/AC-Wandler) in meinem Stromer zu haben. Mein Auto ist auch eines von den ersten gewesen, wer weiß – vielleicht war das Ladegerät noch keine 1.0 – sondern eine 0.98-Version.

Wie auch immer – mein ZOE fährt zum Glück wieder, bzw. lädt wieder, schnell und brav wie eine schnurrende Katze.

ZOE Ladestation Wals 8

Eine Ladestation, die ich bis jetzt noch nie getestet habe: Ein 22 kW-Lader von electrodrive Salzburg in Wals bei Salzburg bei der Firma Hillebrand. Laden klappte sofort auf Anhieb mit dem neuen Ladegerät, so macht das Laden auch wieder Spaß.  Foto: Elektroautor.com

 

Probleme mit dem Klimakompressor…

Leider gibt es noch ein zweites Problem. Bei kälteren Temperaturen, ca. ab -3°C ist mir aufgefallen, dass der große Lüfter im Kühler des ZOE sehr laut wird. Anders wie bei Benzinautos schaltet sich der große Lüfter nicht nur ein, wenn der Motor warm wird. Da der Klimakreislauf des sonst sehr leisen Franzosen durch eine Wärmepumpe betrieben wird, schaltet er sich ein, sobald die Heizung oder Klimaanlage aktiviert ist. Schließlich muss das Kältemittel nach dem Aufheizen wieder abgekühlt werden. Das funktioniert alles auch wunderbar und der Innenraum wird schön warm. Bei starken Minus-Graden wird der Lüfter bzw. (ich vermute) der Klimakompressor jedoch überdurchschnittlich laut.

Wen das näher interessiert, im GoingElectric-Forum gibt es einen eigenen Thread dazu, in dem mir auch mehrere bestätigen, dass dies ungewöhnlich laut ist. Hier habe ich ein Video auf youtube hinauf geladen, wo man das hören kann.

Für dieses Problem hatte man auch ein offenes Ohr. Leider konnte es jedoch nicht eindeutig diagnostiziert werden und auf Verdacht hin können keine Teile in Frankreich bestellt werden. Mangels Temperaturen unter 0° Grad ließ sich das nicht rekonstruieren und ich wollte einfach auch mein Auto wieder haben.

Zu guter letzt – ein Parkschaden

Meine Freude, meinen Lieblings-ZOE wieder zu haben, war mir offensichtlich nicht ganz gegönnt. Auf der Fahrertüre hat sich beim Auto nach einer Wagenwäsche ein Parkschaden gezeigt. Mehrere größere Kratzer und Streifen im Lack (Bild mach ich eines, wenn er wieder sauber ist) verlaufen von der Fahrertüre bis zur hinteren Türe. Tatsache ist, dass ich sicher nirgendwo angefahren bin, aber natürlich steht das Auto öfters mehrere Stunden in der Stadt – z.B. beim Laden. Derjenige, der mir da angefahren ist, hat es wohl nicht für notwendig empfunden, mir eine Nachricht zu hinterlassen. Schönen Dank auch. ;-(

Zum Glück ist es keine Beule und ich möchte mir davon jetzt auch nicht die Freude an dem tollen Auto vermiesen lassen. Ich genieße es, wieder elektrisch durch die Gegend zu schweben und alle bisherigen Ladeversuche, sowohl bei öffentlichen Stationen als auch bei meiner crOhm-Box klappen einwandfrei. Der Sache mit dem Lüfter und dem Parkschaden werde ich nachgehen, wenn der Winter mal wieder zurück kommen sollte.

Also, wer sich für den ZOE interessiert, größere technische Probleme sind wirklich Einzelfälle (siehe auch diesen Thread) und wie viele haben mit ihren Benzin oder Diesel betriebenen Autos in den ersten Monaten Probleme – sicher mehr als genug.

Nun hab ich bereits 11.000 km am Tacho stehen und ich freue mich wieder e-mobil zu sein.

Herzlichen Dank auch an meinen Renault Händler Gerlach für das Ersatzauto und die ersten Arbeiten am Auto, und an Renault Sonnleitner für die tadellose Reparatur.

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

  1. Juhu! Dann toitoitoi und weiter gute Fahrt!
    Parkschaden ist ja blöd… Feigling. Hatte ich beim Benziner mehrmals heftig, aber zum Glück immer von ehrlichen Leuten.
    Ich habe jetzt 5000 e-mobile Kilometer seit Oktober und bin auch rundum zufrieden, Zoe passt prima in meinen Alltag.

    • Danke dir Anne. So weit ich mich erinnern kann, habe ich in meinen 25 Jahren Auto fahren eigentlich nie eine Parkschaden durch jemand anderen gehabt. Von dem her ist das jetzt ein blöder Zufall.

      Ich möchte ja niemanden beschuldigen, aber ich würde mal davon ausgehen, dass der Verursacher sicher ein Verbrenner-Auto war. ;-)

  2. Der AC/DC-Wandler hat vermutlich alles durcheinandergebracht und einen AD/AC-Fehler erzeugt. Das führt zum gefürchteten gelben Quengel und dann geht eine ganze Weile erstmal gar nichts mehr, zumindest kann man sich auf nichts mehr verlassen…

    Herzlichen Glückwunsch zum reparierten Zoe und den 11.000 km und weiterhin gute Fahrt!

    • Danke Gerold für deine Glückwünsche,
      ein ADAC-Wandler in meinem ZOE, das wärs. Aber so was kommt mir nicht ins Auto. Dann zeigt das Auto womöglich eine Reichweite von 2.100 km an, was zwar schön wäre – aber eben nicht so ist. {:-)

  3. Gratuliere zum wieder geheilten Zoe! Wir holen heute (jetzt dann gleich) unseren neuen Leaf! Ich bin auch schon gespannt auf den 1. Kratzer (den ich hoffentlich nicht selbst verursache). Was ich im Bekanntenkreis so höre, gehört es schon zur absoluten Ausnahme, dass sich Verursacher von Parkschäden melden. Der Wagen meiner Schwester hat auch seit Kurzem eine fette Beule, deren Reparatur wirklich sehr teuer käme. Wir selber haben beim alten Schüttelhuber gar nicht mehr drauf geachtet, beim neuen Stromer ist man da halt anfänglich sicher noch etwas sensibler…
    Falls wir demnächst mal am Attersee sind, werden wir vorbeistromern (auf der Nissan Leaf Teststrecke ;-) und mal nachfragen, ob´s Aufkleber gibt. – Gibt´s dort welche zur direkten Abholung?

    • Hallo Max,
      super, dass ihr euch jetzt auch für ein Elektroauto entschieden habt. Gratuliere und Welcome in the club! {:-)

      Aufkleber habe ich genug lagernd, nur T-Shirts kann ich nur bestellen. Meld dich einfach, wenn du des Weges bist. Freue mich über einen E-Besuch.

      Schöne Grüße,

      Volker

      • Hallo Volker,
        die T-Shirts haben wir schon direkt bei Spreadshirt bestellt und standesgemäß bei der Abholung unseres sauberen fahrbahren Untersatzes auch getragen. Super, dass wir für die Sticker mal direkt vorbeistromern dürfen (wir melden uns natürlich vorher an).
        Schönes Wochenende,
        Max

  4. Hallo Volker freut mich, dass Dein ZOE wieder i.O. ist. Gute Fahrt :)

  5. Auch weiterhin gute Fahrt und man Hofft das es eine 0.98 Version war. Hoffen wir das wir nie mehr so was von ein Renault Z.E. Fahrer höhren bzw. lesen.
    Ich bin selbst gerade mit am überlegen was ich mir dieses Jahr nun endlich kaufe ;) Ob Gebrauchten Zoe, Gebrauchten Leaf, Gebrauchten Plug in aka. Prius PHV mal schauen was es wird. Hauptsache ich kann mal Stromladen aus der Dose nicht wie bei mein Pirus durch das Bremsen ^^

  6. Pingback: Mein ZOE muss zum Auto-Doktor - R-Link und TCU defekt -

  7. Pingback: Technische Probleme beim Laden von Elektroautos - sedl.at

  8. Das Geräusch unter -3C hat man da was gemacht?
    Oder ist das halt so?
    Frage weil ich genau dasselbe habe
    Und meine Werkstatt meint man würde die wo wechseln wollen für 1600sfr

  9. Christoph Linner says:

    Hallo, habe seit 2 Monaten den Umstieg vom Opel Ampera auf die vollelektronische ZOE geschafft .
    Gestern habe ich die 12 Volt Batterie getauscht nach dem Fehler Ele System prüfen ( den ich schon mehrmals hatte ) war gestern sogar eine Rote Fehlermeldung und ich konnte nur mehr 30 km/h fahren. Nach dem Tausch ist wieder alles in Ordnung.
    Trotzdem kein Spaß bei -13 Grad zu schrauben aber in 10 Minuten war alles erledigt.
    Meine ZOE ist eine Intense aus 06/2014 .
    Morgen habe ich einen Termin zum Armaturenbrett tauschen ( von hellbraun auf Schwarz )beim KFZ Hochreiter in Kirchham.
    Auch eine Feder links vorne wird auf Garantie getauscht. Angeblich ist sie gebrochen .
    Heute bei – 10 grad dachte ich ein Flugzeug würde im Carport starten als die Vorklimatisierung sich einschaltete .
    Muss ich morgen gleich der Werkstatt melden .
    Bis Juni gibt es ja noch Garantie.
    Wie ist das bei der neuen ZOE?
    Ist das auch so laut ?
    Ps.: Tolles Tagebuch ! Lese gerade alle deine Einträge .
    Komme aus Gschwandt bei Gmunden .
    Lg Christoph