alle News / E-Mobility Austria / Renault

Renault Twizy als Schulungsfahrzeug beim ÖAMTC

mehrere Renault Twizeys vor dem ÖAMTC-Zentrum Teesdorf
Foto: Christian Houdek für Renault Österreich

Der Renault Twizy wird neuerdings beim ÖAMTC Österreich, genauer gesagt beim Fahrtechnik Zentrum Teesdorf als Trainingsfahrzeug im Einsatz sein. Im Rahmen einer Kooperation mit Renault Österreich wird dort der trendige Elektro-2-Sitzer ab sofort als Trainingsfahrzeug beim Pkw Mehrphasen Training und der Quad-Ausbildung eingesetzt. Renault Österreich stellt dem ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum in der Nähe von Wien insgesamt zwei Twizy in der Standardausführung mit 13 kW/18 PS und vier Twizy 45 mit 4 kW/5 PS zur Verfügung.

„Durch die Zusammenarbeit mit der ÖAMTC Fahrtechnik erhalten die Autofahrer von morgen Einblick in die Mobilität von morgen“, erklärt Dorit Haider, Direktorin Presse und Kommunikation der Renault Österreich GmbH. „Dies ist gerade deshalb wichtig, weil junge Menschen technischen Neuerungen wie Elektrofahrzeugen gegenüber sehr aufgeschlossen sind und über ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein verfügen“, so Haider weiter.

Im Zuge des Pkw Mehrphasen Trainings können Pkw Führerscheinneulinge im Fahrtechnik Zentrum Teesdorf mit dem Twizy unter anderem das innerhalb der ersten neun Monate nach der Fahrprüfung gesetzlich vorgeschriebene Fahrsicherheitstraining absolvieren. Hierbei dient der bis zu 80 km/h schnelle Elektro-Zweisitzer als Trainings- und Instruktorenfahrzeug. Außerdem haben die Fahranfänger die Möglichkeit, mit dem Twizy eine Probefahrt zu unternehmen. Zweites Einsatzfeld ist das Quad-Training im Rahmen der Moped-Ausbildung. Hierfür verwendet der ÖAMTC in Teesdorf den Twizy 45. Die 4 kW/5,5 PS-starke Version des batteriebetriebenen City-Flitzers mit einer Höchstgeschwindig¬keit von 45 km/h kann in Österreich bereits ab 15 Jahren mit rotem Kennzeichen und mit Mopedausweis (Zusatz mehrspuriges Fahrzeug) gefahren werden.

Der ÖAMTC Österreich ist mir mit seiner positiven Einstellung zu Elektroautos bereits öfters aufgefallen. Mittlerweile sind beim ÖAMTC auch schon einige E-Autos im Betrieb – so ein Mitsubishi iMIEV, ein Opel Ampera und zu Testzwecken auch Twizys und Elektro-Smarts. Es gibt auch einen eigenen e-Blog des ÖAMTC Österreich, in dem über deren Elektroautos geschrieben wird. Ich kann mir vorstellen, dass die 6 Twizys in Teesdorf gut ankommen könnten, da sie ein echter Hingucker sind und das Fahrtechnikzentrum damit neue Wege geht, die andere zur Zeit noch nicht wagen.