alle News / Automessen | Rallyes | Events

ALPEN-ADRIA-ENERGY-Award 2014

Foto: www.eurozem.at

Foto: www.eurozem.at

Der Mai ist offensichtlich „der Monat“ fĂŒr Elektroauto-Veranstaltungen schlechthin. Neben der eTourEurope startet in KĂ€rnten ein weiteres Mal der ALPEN-ADRIA-ENERGY-Award, der sich mittlerweile auch einen internationalen Namen gemacht hat.

Mitteleuropas grĂ¶ĂŸtes ElektromobilitĂ€ts-Treffen setzt mit Fahrt vom Wörthersee ĂŒber Slowenien nach Italien ein klares Statement zur friedlichen UnabhĂ€ngigkeit von fossilen Treibstoffen.
„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg“ Mahatma Gandhi.

Alternativenergiesternfahrt startete 2006 zum ersten Mal

Von Freitag 16. Mai bis Samstag 17. Mai 2014 sind auf Einladung des Vereins EuropĂ€isches Zentrum fĂŒr Solare MobilitĂ€t (EUROZEM) CO2-neutrale Fahrzeuge aus ganz Europa rund um den Wörthersee und in Folge Richtung Italien und Slowenien unterwegs. Bereits seit 2006 treffen sich in KĂ€rnten alljĂ€hrlich die Pioniere und Vorreiter aus ganz Europa zur Alternativenergiesternfahrt und beweisen damit, dass erdölfreie MobilitĂ€t bereits heute möglich ist. Ohne einen Tropfen Benzin oder Diesel haben bisher 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Strecken bewĂ€ltigt.

Als friedliche und positive Antwort auf die aktuellen gefĂ€hrlichen Ereignisse in der Ukraine möchten die Veranstalter den heurigen Alpen-Adria-Energy-Award ganz im Zeichen des FRIEDENS inszenieren. Aus diesem Grund wurde der Schweizer Historiker und Friedensforscher Univ. Prof. Dr. Daniele Ganser zu einer Podiumsdiskussion im Zuge der Verleihung am 17. Mai eingeladen. Des Weiteren hat Christoph Hörstel sein Kommen zugesagt. Herr Hörstel war Coach fĂŒr ISAF-FĂŒhrungskrĂ€fte der Deutschen Bundeswehr und Gastdozent am Institut fĂŒr Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg. Aktuell Regierungs- und  Unternehmensberatung in MĂŒnchen.

Im Zuge des Alpen-Adria-Energy-Award 2014, der heuer von Klagenfurt nach Slowenien  und retour ĂŒber Italien fĂŒhrt, sind unter allen Teilnehmern wertvolle Solar-Preise zu gewinnen. Die Strecke fĂŒhrt die Teilnehmer ĂŒber wundervolle und gemĂ€ĂŸigte Passstraßen und durch schöne TĂ€ler. Eine Tagesetappe umfasst rund 160 Kilometer und wird von vielen Lademöglichkeiten begleitet. Die Fahrer erhalten in Slowenien beim gemeinsamen Abendessen ihr Los zur Teilnahme an der Gewinnverlosung am darauffolgenden Tag.

Zugelassen beim ALPEN-ADRIA-ENERGY-Bewerb sind ausschließlich Fahrzeuge ohne fossilen Kohlendioxid-Ausstoß.

Programm:

Donnerstag 15. Mai 2014
18:00 Come together – Felsenkeller (Schleppekurve) Klagenfurt

Freitag 16. Mai 2014:
07:30 Treffpunkt Messeparkplatz „Parkhaus“ in Klagenfurt.

Samstag: 17. Mai 2014:
18.00 Öffentliche Preisverleihung im WIFI Klagenfurt, Europaplatz 1.

Website: www.alpenadriaenergyaward.at

Die Initiative EUROZEM – sie vernetzen die VorkĂ€mpfer des Solarzeitalters!

Das EuropĂ€ische Zentrum fĂŒr Solare MobilitĂ€t EUROZEM ist eine gemeinnĂŒtzig tĂ€tige EuropĂ€ische Vereinigung fĂŒr Erneuerbare Energien mit AktivitĂ€ten in mehreren LĂ€ndern (Deutschland, Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz, Kroatien, Frankreich, Tschechien, Ungarn, TĂŒrkei). Sitz des Vereines ist Klagenfurt am Wörthersee.
Das Anliegen von EUROZEM – EuropĂ€isches Zentrum fĂŒr Solare MobilitĂ€t ist die Verbreitung von Solar- und Elektroautos, die Weiterentwicklung der entsprechenden Technologien und die politische Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien. Die Mitglieder bei EUROZEM sind vorwiegend Anwender und Praktiker der ElektromobilitĂ€t, der Verein vernetzt die VorkĂ€mpfer des Solarzeitalters.

EUROZEM organisiert seit 2006 die sogenannte Alternativenergiesternfahrt (seit 2013: Alpen-Adria-Energy-Award) ausgehend vom KĂ€rntner Wörthersee, das grĂ¶ĂŸte Elektrofahrzeugtreffen in Mitteleuropa. Der EUROZEM Vorstand: Oliver Hromada (Vorstandsvorsitzender), Peter Hus (PrĂ€sident), Dr. Franz Hartlieb (SchriftfĂŒhrer) Stefan Wieser (Finanzvorstand)

 

Kommentar verfassen