alle News / Statistik

Elektroauto-Neuzulassungen 2013 – an der Spitze ein Newcomer!

Elektroautos Zulassungen 2013 Monaten

Viele LĂ€nder haben ambitionierte Ziele, was die anvisierten Verkaufszahlen bei Elektroautos betrifft. Dass Deutschland bis 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen haben „will“ liest man ja oft genug. Doch auch in Österreich gibt es eine Zielvorgabe: 250.000 umweltfreundliche Stromer sollen 2020 die Straßen bevölkern. Dass es hierbei noch viel zu tun gibt, zeigen die Zulassungsstatistiken. KĂŒnftig möchte ich auf meinem Blog euch monatlich mit aktuellen Zulassungszahlen am Laufenden halten.

Wenn man die Bevölkerungszahl von Österreich und Deutschland als Maßstab nimmt, dann ist das Ziel unserer Regierung in Wien mit den 250.000 Elektroautos fĂŒr 2020 sogar ca. 2,5 mal höher als das unserer deutschen Nachbarn. Bei ca. 1/10 der Bevölkerung wollen wir 1/4 der Elektroautos haben, die sich die deutsche Regierung fĂŒr den selben Zeitraum vornimmt. Das wird echt sehr spannend, wer von diesen beiden LĂ€ndern zuerst die Zielgerade erreichen wird.

Deutschland und Österreich – Ă€hnliche Statistik

Einige Blogger-Kollegen aus Deutschland veröffentlichen monatlich (oder jĂ€hrlich) die aktuellen Zulassungszahlen, um allen Elektroauto-Interessierten zu dokumentieren, wie sich der Markt entwickelt. So z.B. auch ecomento.tv, wo die Neuzulassungen von 2013 analysiert worden sind. Erstaunlicher Weise gibt es bei den Zahlen einige Gemeinsamkeiten, die so Ă€hnlich sind – als hĂ€tte man sie abgesprochen.

In Deutschland wurden 2013 6.051 Elektroautos neu zugelassen. In Österreich waren es 653 Stk. von insgesamt 319.035 zugelassenen PKWs. Dh. in Deutschland sind 0,205 % aller zugelassenen Autos auch Elektroautos. In Österreich kommt man auf exakt den gleichen Wert, betrachtet man die Tabelle unten stehend.

Elektroautos Statistik 2013 Oesterreich

UrsprĂŒnglich habe ich bis jetzt immer nur Gesamt-Ergebnisse zur VerfĂŒgung gehabt. Dank Statistik Austria stehen mir ab jetzt monatlich offizielle Daten zur VerfĂŒgung, die ich nach den einzelnen Modellen bei den Elektroautos ausfiltern kann. Bedenken solltet ihr, dass normalerweise Zulassungszahlen nicht das gleiche ist wie Verkaufszahlen.

Nach RĂŒcksprache bei einem Renault HĂ€ndler gelten Autos jedoch dann als verkauft, wenn sie auch zugelassen werden. Jedoch gibt es auch immer wieder Tageszulassungen, die auch bei nicht verkauften Autos ausgestellt werden und unter UmstĂ€nden die Statistiken ungĂŒnstig beeinflussen.
Wer hierbei nÀhere Infos dazu hat, lasse es doch unseren Lesern und mir bitte in den Kommentaren wissen.

Elektroautos-Bestseller-2013-Austria

Renault ZOE ist der erfolgreiche Newcomer des Jahres 2013

Ob nun verkauft oder neu zugelassen, am erfolgreichsten und am stĂ€rksten vertreten ist 2013 eindeutig der Renault ZOE mit 369 zugelassenen Modellen. Das ist ein beachtliches Ergebnis, betrachtet man vor allem die Tatsache, dass er erst im Mai/Juni auf den Markt gekommen ist. Deutlich abgeschlagen findet ihr auf Platz 2 den Nissan Leaf mit 88 StĂŒck. Obwohl er das meistverkaufte Elektroauto weltweit ist (ĂŒber 100.000 Stk.), scheint er bei uns nicht so sehr gefragt zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass das vor allem mit der schlechten Chademo-Infrastruktur in Österreich und Deutschland zusammenhĂ€ngen könnte. Womöglich schreckt das den einen oder anderen ab.

Auf Platz 3 findet ihr noch den Smart fortwo electric drive, der zusĂ€tzlich auch noch 14 seiner „Oben-Ohne“-Modelle, den Smart fortwo Cabrio electric drive noch absetzen konnte.

Insgesamt gibt es somit in Österreich 1.865 Elektroautos (ab 2008, wo der erste elektrischen Citroen Saxo in der Statistik auftaucht, JĂ€nner 2014 berĂŒcksichtigt). Wer sich wundert, warum nur ein Kangoo Z.E. in der Statistik auftaucht, wundert sich mit recht. Vermutlich sind alle Kangoo Z.E. als LkW zugelassen und somit in einer anderen Statistik zu finden. Ähnlich wie in Deutschland scheint auch der Twizy nicht unter den Pkws auf, obwohl er sich wirklich gut absetzt. Der Sache werde ich einmal nĂ€her nachgehen, um diese Modelle auch in die Statistik aufnehmen zu können.

Ich hoffe, dass die Statistiken fĂŒr euch interessant sind, die Auswertung fĂŒr JĂ€nner ist bereits in Arbeit. Mal sehen, was sich da fĂŒr ein Trend fortsetzt.

 

 

3 Kommentare

Kommentar verfassen