alle News / Ladestationen / Nissan

Nissan Leaf auf Rekordkurs und kostenloses Laden bei Nissan Händlern

Foto: Nissan Deutschland

Foto: Nissan Deutschland

Das weltweit am meisten verkaufte Elektroauto ist auch im September europaweit erfolgreich. Jeder vierte 2014 in Deutschland zugelassene Leaf wurde in dem Monat verkauft. Nissan ermöglicht künftig allen Elektroauto-Fahrern kostenlos  bei Nissan-Händlern zu laden.

Der Nissan Leaf nimmt weiter Fahrt auf: Das beliebteste Elektroauto der Welt hat sich im September europaweit 1.986 Mal verkauft, das zweitbeste Monatsergebnis seit Markteinführung. Allein in Deutschland stiegen die Neuzulassungen des japanischen Stromers im neunten Monat des Jahres auf 176 Einheiten – rund jeder vierte der 2014 hierzulande zugelassenen Leaf wurde demnach im September verkauft.

Briten sind Leaf-Liebhaber

Noch erfolgreicher war das Elektrofahrzeug in Großbritannien: Mit 851 Einheiten und einem Plus von 156 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat stieg der Absatz auf den höchsten, jemals in einem einzelnen Monat verzeichneten Wert auf einem europäischen Markt. Vom Leaf wurden mehr als doppelt so viele Einheiten verkauft wie von allen anderen Elektrofahrzeugen zusammen.

  „Dies ist ein weiterer Meilenstein: Der Absatz von Elektrofahrzeugen in Europa wächst kontinuierlich. Wir sehen ein fortwährendes Wachstum in allen Schlüsselmärkten und von unseren Kunden erhalten wir so viele positive Rückmeldungen wie bei keinem anderen Modell zuvor“, erläutert Jean-Pierre Diernaz, Nissan Director für Elektrofahrzeuge in Europa.

Einen entscheidenden Anteil an diesem Erfolg hat sicher die verbesserte Infrastruktur: In Großbritannien sind bereits 80 Prozent des Autobahnnetzes mit Schnellladestationen (Chademo) ausgestattet und auch in Deutschland gibt es immer mehr Ladesäulen.

Kostenlos bei Nissan-Händlern Strom tanken

Foto: Nissan Deutschland

Foto: Nissan Deutschland

Seit dem 3. Oktober eröffnet der weltgrößte Anbieter von 100 Prozent elektrisch betriebenen Elektrofahrzeugen jedem Besitzer eines Zero-Emission-Fahrzeugs die Möglichkeit, sein Fahrzeug deutschlandweit  und kostenlos aufzuladen. Und zwar so oft und so viel er will. Von dieser bislang einmaligen Offerte profitieren nicht nur Halter eines Nissan LEAF oder e-NV200, sondern auch Fahrer von Fremdfabrikaten. Zur Verfügung stehen – je nach gewähltem Nissan Händlerbetrieb – Ladestationen vom Typ 2,  DC-Schnellladesäulen mit CHAdeMO-Schnittstelle und/oder Schuko-Steckdosen. Bedingungen für die Stromtankstellen-Nutzer: Sie dürfen u.a. den Parkplatz an der Ladestation nicht dauerhaft blockieren und müssen die Öffnungszeiten des Betriebes beachten.

Der unter anderem im britischen Sunderland gebaute Nissan Leaf ist mit mehr als 135.000 Einheiten das meistverkaufte Elektroauto der Welt. Mit dem Kleintransporter e-NV200 bietet das Unternehmen seit einigen Monaten ein weiteres Elektrofahrzeug an.

Quelle: Nissan Pressemeldung

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

  1. Manfred Millmannj says:

    Nissan könnte mit dem Betrieb von Mini BHKW an Schulen und Kultureinrichtungen flächendeckend den Ausbau der Elektromobilität weiter voranbringen. Mit einem gasbetriebenen Brennstoffzellen BHKW und einem Stirling BHKW lassen sich jährlich 20.000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Genug, daß damit 6 Nissan Leaf jährlich 20.000 km zurücklegen können. Und jeder Fahrer spart jährlich mindestens 300 € für Benzin/Diesel.

    • Blockheizkraftwerke ist sicher effizienter und umweltfreundlicher wie herkömmliche Gas- oder Öl-Heizungen. Ehrlich gesagt sehe ich aber im Zusammenhang mit der Elektromobilität keinen Zusammenhang oder Vorteil.

      Den Strom für Elektroautos sollte bzw. muss meiner Meinung nach nur mittels erneuerbarer Energien hergestellt werden, d.h. Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraft, Gezeitenkraft, Geothermie – aber nicht etwas, wo auch nur 0,1 g CO2 oder CO oder Feinstaub frei gesetzt wird.

      Oder habe ich in Ihren Kommentar etwas missverstanden? ;-)

  2. Jetzt nur noch bei unserem Nissan Händler , und wir sind happy ^^ (Koblenz Bad Kreuznach ist die von mir meist zurück gelegte strecke .. hier ist KEIN CHADEMO :/q
    Oder Nissan soll Type 2 kanel mit 11KW anbieten