alle News / Elektromotorräder

Voxan Wattmann – das brachialste E-Bike der Welt

ampnet_photo_20131209_072867-1

Foto: Auto-Medienportal.Net/Denis Boussard/Voxan

Hier von einem E-Bike zu sprechen, wäre wohl so, als würde man aus einem Elefanten eine Mücke machen. Es soll das weltweit stärkste elektrisch betriebene Motorrad werden: die Voxan Wattman. Eine Reichweite von 180 Kilometer soll der Akku des E-Bikes mit seiner Kapazität von 12,8 kWh ermöglichen. Das Triebwerk selbst wird eine Leistung von satten 147 kW / 200 Pferdestärken haben und ein Drehmoment von 200 Newtonmetern liefern. Damit liegt die Wattman weit jenseits der Leistung der Wettbewerber wie Brammo oder Zero.

Die Antriebskomponenten des Elektro-Bikes sind in einem massig aussehenden silberfarbenen Block verborgen. Designer Sacha Lakic arbeitet bereits seit Jahren für Voxan. In gerade einmal 5,9 Sekunden soll der französische Stromer auf zwei Rädern 160 km/h erreichen. In einer knappen halben Stunde, so verspricht Voxan, kann die Wattmann mit dem im „Tank“ verborgenen so genannten Stecker auf 80 Prozent Ladung gebracht werden. Zum Aufladen lässt sich das Bike mit jeder Haushalts-Steckdose verbinden, das Ladegerät ist ins Motorrad integriert. Mitte 2015 soll das bärenstarke E-Bike auf den Markt kommen, über einen eventuellen Preis ist derzeit noch nichts bekannt.

ampnet_photo_20131209_072869

Foto: Auto-Medienportal.Net/Denis Boussard/Voxan

 

Für Voxan stellt die spektakuläre Wattman die Wiederbelebung einer 1995 gegründeten Marke dar, die bereits mehrfach insolvent war und schon als so gut wie tot galt. Bekannt war die französische Motorradschmiede einst für V-Motoren mit 72-Grad-Zylinderwinkel, von denen nur knapp 2000 Exemplare verkauft wurden.

Beeindruckend, was elektrisch technisch machbar ist, zum Fahren wäre mir diese Stromrakete aber doch etwas zu gefährlich. Da teste ich vielleicht doch lieber mal das stärkste und schnellste Elektroauto der Welt – den Rimac Concept One – wenn ich denn mal die Möglichkeit dazu bekäme. {:-)

Quelle: ampnet

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

  1. Also testen könnte man dieses Monster doch. Ob man sich dieses dann zulegt ist eine andere Sache. Alleine wäre doch mal interessant zu wissen, wie diese klingt und ob man schnell genug von der Stelle kommt. ;) Viele Grüße

Kommentar verfassen