alle News / Mia

1000. mia ist in Cerizay vom Band gelaufen! Concept-Car in Genf – mia weiter auf Erfolgskurs.

Der Automobilhersteller mia electric hat bekannt gegeben, dass am heutigen Tag die 1.000ste mia vom Band gelaufen ist. Die mia ist ein Elektroauto „made in France“ aus dem Werk in Cerizay, im westfranzösischen Departement Deux-Sèvres.

Knapp zwei Jahre nach Gründung des Unternehmens und sechs Monate nach dem Produktionsstart im September 2011 baut der unabhängige Hersteller seine Präsenz auf dem Markt für Elektromobilität stetig aus. Im Januar lag die mia bei den Zulassungen von Elektroautos auf dem französischen Markt an zweiter Stelle.

Foto: mia electric

Derzeit erweitert das Unternehmen in Frankreich sein Vertriebsnetz, das mittlerweile aus 40 Händlern besteht, die allesamt wegen ihrer Spezialisierung auf die Elektromobilität ausgewählt wurden.
Desweiteren wurde erst kürzlich ein Exklusivvertrag mit Aramisauto.com (http://www.aramisauto.com), dem französischen Marktführer beim An- und Verkauf von Fahrzeugen über das Internet, unterzeichnet.

Da mia electric davon überzeugt ist, dass die mia die internationalen Märkte ebenso begeistern kann wie eine Kundschaft, deren Anliegen es ist, wirtschaftliche Erwägungen mit dem Schutz der Umwelt zu verbinden, ist das Unternehmen in den vergangenen Monaten in Europa mehrere strategische Partnerschaften eingegangen. So wird die mia in Deutschland seit dem 1. Februar 2012 über zwei auf Elektromobilität spezialisierte Händler- und Servicenetze (Lautlos und Smile) vertrieben. Entsprechende Partnerschaften gibt es zudem in den Benelux-Ländern, Kanada und der Tschechischen Republik. Ab März wird mia electric ihr Netz dann auch in Italien und Norwegen ausbauen. Italien und Norwegen sind Märkte mit einer Vorreiterrolle in Sachen Elektromobilität. Darauf will das Unternehmen im April über lokale Partnerschaften in den britischen und brasilianischen Markt eintreten.

Zur Unterstützung seiner expansiven Vertriebsstrategie wird mia electric im April ein völlig neues Preisangebot einführen, bei dem man die Batterie gesondert leasen kann. Momentan beträgt der Einstiegspreis für die mia (weiße Version, drei Sitzplätze, Batterie mit acht Kilowatt/Stunde) komplett mit Batterie 24.504,48 Euro inkl. MwSt. Mit diesem neuen, dynamischen Angebot positioniert mia electric die mia als eines der kostengünstigsten Fahrzeuge auf dem Markt, um so möglichst vielen Menschen den Zugang zur Elektromobilität zu ermöglichen. Zu diesem Zweck setzt der Hersteller auf ein weiteres starkes Argument: Die geringen Betriebskosten des Autos, die sich in einer Größenordnung von einem Euro auf 100 Kilometern bewegen.

Edwin Kohl, Geschäftsführer der mia electric GmbH: „mia electric ist eine unabhängige Marke auf dem noch jungen, aber über ein großes Potenzial verfügenden Markt für Elektromobilität. Unser Anspruch besteht darin, als Akteur in diesem Segment Maßstäbe zu setzen – in Frankreich und weltweit. Unser industrielles Know-how aus Frankreich, unser Geschäftsmodell des „pure player“, das einzigartige Konzept der mia und vor allem ihr erschwinglicher Preis sind allesamt Stärken, mit denen wir uns abheben und die dieses Auto zu einem Erfolg machen werden.“

Parallel hierzu kümmert sich das Designcenter von mia electric in Cerizay, dem 80 Ingenieure und ein Team von 16 Designern angehören, unter der Leitung von Murat Günak, um die Entwicklung neuer innovativer Konzepte. Der Genfer Autosalon, ein absolutes Muss in der Automobilwelt, wird dem Unternehmen Gelegenheit bieten, exklusiv ein neues Concept Car zu präsentieren.

Darüber hinaus wird mia electric die neue Serienversion „miaParis“ präsentieren, ein exklusives Fahrzeug, das ab März 2012 erhältlich ist.

Weitere Informationen zu mia: http://www.mia-electric.com