alle News / BMW

BMW besiegelt Partnerschaft mit The Mobility House

Elektroauto BMW i3 an einer Ladestation von Schneider

Elektroauto BMW i3 Coupe an einer Ladestation von Schneider Electric  Foto: BMW Deutschland

Im Gegensatz zu mit Benzin angetriebenen Autos, ist bei Elektroautos die hauseigene Infrastruktur ein wesentlicher Entscheidungsfaktor für deren Verbreitung und Akzeptanz. BMW bringt heuer sein erstes serienreifes Elektroauto i3 auf den Markt und ist deswegen im Vorfeld dabei seine Strategie für kundenfreundliche Elektromobilität weiter konsequent umzusetzen.

Dazu wurde jetzt eine weitreichende Partnerschaft mit Schneider Electric und dem Elektromobilitätsdienstleister The Mobility House (TMH), mit dem Renault und Nissan bereits seit längerem kooperieren, abgeschlossen. Die Vereinbarung umfasst Leistungen wie zum Beispiel Prüfung der Hausinstallation beim Kunden vor Ort, Lieferung und Montage der Ladestation (Wallbox) sowie Wartungs- und weitere Serviceleistungen. Zukünftige Besitzer eines BMW i3 oder i8 können ihr Fahrzeug sicher anschließen und schnell zu Hause oder am Arbeitsplatz laden.

Alexander Efthimiou, Leiter Produktmanagement Antriebe, Baukästen und Projekt E-Mobilität, betonte: „Mit BMW i verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz für Elektromobilität. Unser Angebot wird sich nicht allein auf den Verkauf des BMW i3 beschränken. In unseren zahlreichen weltweiten Pilotversuchen mit Elektrofahrzeugen haben wir genau zugehört und bieten ab Markteinführung des BMW i3 unter dem Oberbegriff „360° ELECTRIC“ Lösungen für sämtliche Kundenwünsche zukünftiger Elektromobilisten an, wie z.B. auch den unkomplizierten Zugang zu öffentlicher Ladeinfrastruktur. Die fachmännische Installation der Wallbox zum Laden des BMW i3 und i8 zu Hause ist nach unserem Verständnis einer der wesentlichen Faktoren für die erfolgreiche Markteinführung von Elektrofahrzeugen. Wir freuen uns mit Schneider Electric und The Mobility House die zwei international erfahrensten Partner in der Elektromobilität zur Umsetzung unserer Strategie gefunden zu haben.“

„Mit dieser Partnerschaft bietet Schneider Electric allen BMW-Kunden eine effiziente, kundenfreundliche und nachhaltige Ladeinfrastruktur“, sagt Philippe Delorme, Executive Vice President, PartnerBusiness, bei Schneider Electric. „BMW und Schneider Electric teilen die gleiche Vision zur Elektromobilität, und wir sind überzeugt, dass diese Zusammenarbeit den richtigen Weg weist.“

Thomas Raffeiner, CEO und Gründer von The Mobility House ist überzeugt: „Mit BMW i wird Elektromobilität für die Kunden global zu einer ernstzunehmenden Alternative. Die konsequente Ausrichtung auf einen ganzheitlichen Ansatz in der Elektromobilität wird nicht nur in Deutschland notwendige, wichtige Impulse setzen und die Akzeptanz für Elektromobilität weiter erhöhen. Mit BMW als Partner setzen wir dieses Ziel in den verschiedenen Märkten um und bieten dem Kunden maßgeschneiderte Lösungen für die Elektromobilität aus einer Hand.“

Nähere Infos zum i3, dessen Markteinführung für Ende 2013 geplant ist, findet ihr übrigens hier: http://www.bmw-i.de/de_de/bmw-i3/#bmw-i3-concept-coup-elektrizitt-trifft-intelligenz

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)