alle News / Volkswagen

Der VW Elektro-Caddy geht in Hannover in den Alltagstest über – 7 Caddys stehen bereit.

elektro-caddy_0

Der Elektro-Caddy von VW in der Maxi-Version. Foto: HAZ, Michael Thomas

Der zweijährige Praxistests der Elektro-Version des beliebten Hochdach-Kombis VW Caddy wurde am 2. Dezember gestartet. Volkswagen übergibt 7 Stück der Elektro-Stadtlieferwagen an die Landeshauptstadt Hannover und deren Kooperationspartner.

Die Landeshauptstadt Hannover, die Stadtwerke Hannover AG (enercity), die Deutsche Messe AG und die Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH) – diese vier Partner erproben in den kommenden zwei Jahren zusammen mit Volkswagen Nutzfahrzeuge elektrisch angetriebene Stadtlieferwagen.

Der Langzeittest mit alltäglichen Lieferfahrten soll VW Nutzfahrzeuge Erfahrungswerte vermitteln, die für eine Weiterentwicklung von elektrisch angetriebenen Caddys notwendig ist. Gerade die gewerbliche Nutzung ist für Elektroautos der ideale Einsatzzweck. Warum? Weil bei Lieferfahrten und Zustelldiensten täglich nicht all zu große Distanzen gefahren werden und der in der Stadt nicht vermeidbare Stop-and-Go-Verkehr gerade für Benzinautos eine äußerst unrentable Angelegenheit ist. Braucht ein „Otto-Benziner“ in der Stadt sogar besonders viel Sprit (das können auch schnell mal 20 l/100 km werden), ist ein Elektroauto in der City besonders effizient. Bei jedem Brems- oder Rollvorgang wird nämlich durch die Rekuperation sogar wieder Strom erzeugt. Geladen werden die 7 Caddys übrigens nachts mit grünem Strom der enercity.

Die E-Motor-Leistung mit dem 85 kW kann sich wirklich sehen lassen und wird in der Stadt sicherlich mehr als eine gute Figur machen. Die weiteren technischen Daten lesen sich leider weniger spektakulär: Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 120 km/h elektronisch begrenzt und die Reichweite gibt VW mit bis zu 110 Kilometern an. Da die Lithium-Ionen-Akkus unter dem Wagenboden eingebaut sind, bleibt das Ladevolumen von vier Kubikmetern erhalten. Die Nutzlast liegt jedoch mit 550 Kilogramm etwas unter der der Benzinvariante.

Vorgestellt wurde der E-Caddy ja bereits Anfang April auf der Hannover Messe – zu sehen im folgenden Video: http://stream4.messe.de/dmag/popup/hm2011/vw/index_flash.html

Mir als ebenfalls VW Caddy-Fahrer (leider zur Zeit noch benzin-technisch :-( würde eine Serienversion natürlich besonders gut ins Konzept passen, da mein nächstes Auto auf alle Fälle eines mit Elektroantrieb sein muss. Leider steht das jedoch zur Zeit noch in den Sternen, ob der praktische Strom-Lieferwagen zu den Händlern finden wird oder nicht. Und selbst wenn, dann wird das wohl nicht vor 2014 oder 2015 sein, wenn der Feldversuch alleine 2 Jahre dauern soll.

Wenn man bedenkt, dass andere Hersteller wie z.B. Renault bereits Elektro-Transporter auf den Markt gebracht haben, welche dann auch noch eine Reichweite von ca. 170 km haben, frage ich mich nur…. „Warum, warum, warum…….?“ Wenn Sie die Antwort dazu parat haben, lassen Sie es uns doch wissen. Da wären viele gespannt drauf.

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

Ein Kommentar

  1. Pingback: my1.ECAR: Abschied nehmen vom Caddy-Shaddy

Kommentar verfassen