Adventskalender / alle News / in eigener Sache

Annes e-mobiler Advent: 8. Dezember 2013

Rolling, rolling, rolling – music for the road.

ZOE und Nanouk in Abendsonne 506

Musikhören hat für mich in meinem Elektroauto eine neue Qualität bekommen: Kein „brumm-brumm“ als Untergrundgeräusch, sondern purer Klang im fast lautlos rollenden Fahrzeug. Wie im Westernabspann könnte man stundenlang in den Sonnenuntergang fahren, nur die Lieblingsmusik im Ohr…

Mein Musik-Tipp möchte Euch in die Weiten Amerikas entführen, vielleicht entdeckt Ihr ja neue Lieblingsmusikstücke.

Die Radio-Show „Grand Ole Opry“ kommt zwei Mal wöchentlich live aus Nashville – seit 1925. Damit ist sie eine der ältesten Radio-Sendungen der Welt und doch immer wieder neu. Johnny Cash war dort, Elvis Presley, Sheryl Crow und viele mehr. In den gut zweieinhalb Stunden treten bis zu zwölf verschiedene Solisten, Bands oder Duette vor begeistertem Publikum auf, eine bunte Mischung aus „stars from the present, the past and the future“.

Hierzulande kennt man nur „beide Sorten, Country und Western“ (heißt es in Blues Brothers). Aber das Spektrum reicht von in die Füße gehendem Irish Folk oder Bluegrass über getragenem Gospel zu aktuellen Hits. Da jede Gruppe nur drei Stücke spielen darf, ist Abwechslung garantiert.

bild-buehne innen

Für die Musiker ist es eine Ehre, im „Kreis“ aufzutreten: Beim aus Platzgründen notwendigen Neubau wurde aus der Bühne des wunderschönen alten Ryman Auditoriums, der „Mother Church of Country“ ein rundes Stück ausgesägt und in die neue Bühne eingefügt.

altes gebaeude

In Europa kann man die „Grand Ole Opry“ zwar nicht wie die Trucker im Auto-Radio empfangen, aber im Internet die Sendungen in voller Länge nachhören und in den Listen der auftretenden Künstler nachschauen, wessen Alben einen interessieren.

Viel Spaß beim Hören und gute Fahrt!

unterschrift-anne_kl

Infos dazu im Internet: http://www.wsmonline.com

Listen der auftretenden Künstler: http://www.wsmonline.com/shows

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

  1. Danke für den Tipp. Bisher hatte ich leider noch nicht die Möglichkeit, in einem Elektroauto fahren zu können. Falls sich die Gelegenheit mal bieten sollte, werde ich die von dir empfohlene Musik mit auf die Reise nehmen. :-)