alle News / Automessen | Rallyes | Events

Alt trifft neu: E-Premiere beim Gaisbergrennen 2015

e-Premiere_Gaisbergrennen_2015

E-Premiere beim Gaisbergrennen 2015: EMIL trifft Oldtimer. Foto: Kolarik/Leo

 Von 4. bis 6. Juni ging in Salzburg das 13. Gaisbergrennen ĂŒber die BĂŒhne. Bei heißen Temperaturen und viel LĂ€rm nahmen heuer neben den Oldtimern erstmals auch Elektroautos der neuesten Generation teil: insgesamt sechs Elektroautos gingen lautlos und ganz ohne Abgase an den Start.

Beim Gaisbergrennen in Salzburg Stadt kommen Oldtimer-Fans voll auf Ihre Kosten. Heuer gab es eine besondere Premiere – erstmals sorgten auch E-Autos der verschiedensten Marken fĂŒr Aufsehen.

„Elektroautos sind die Oldtimer der Zukunft: Mit unserer Teilnahme wollen wir zeigen, dass E-Autos nicht nur umweltfreundlich, sondern auch absolut leistungsfĂ€hig sind.“, erklĂ€rt Julia Lazkowitsch von ElectroDrive Salzburg, die mit der B-Klasse Electric Drive teilnahm.
e-Premiere_Gaisbergrennen_2015

Der elektrische Porsche Panamera 4S der Firma Kreisel Electric schafft mit einer GesamtkapazitÀt von 85 kWh eine Reichweite von rund 450 Kilometern. Foto: Kolarik/Leo

Ein besonderes Highlight war der auf Elektroantrieb umgebaute Porsche Panamera 4S mit Allradantrieb, der dank 85 kWh eine Reichweite von rund 450 Kilometern schafft. Doch auch fĂŒr die anderen E-Autos war die Reichweite kein Problem: am Freitag etwa wurden insgesamt 150 Kilometer zurĂŒckgelegt. Ziel bei allen Streckenprofilen ist nicht die schnellste Zeit, sondern die GleichmĂ€ĂŸigkeit.

Elektroautos – eine Klasse fĂŒr sich

Die E-Autos wurden in einer eigenen Elektroklasse bewertet, dabei zeigte der VW e-Golf die konstanteste Leistung. Insgesamt drei StartplÀtze wurden von ElectroDrive Salzburg und EMIL verlost. Hier sieht man die Gesamtwertung der Elektroautos:

3_tabelle

„Die Teilnahme an sich ist ein tolles Erlebnis. Mit der Verlosung wollten wir weiteren Teilnehmern die Chance geben, E-MobilitĂ€t hautnah zu erleben“, sagt Julia Lazkowitsch, Marketingleiterin von ElectroDrive Salzburg.
 Auch bei den Zusehern ist das Zusammentreffen von alt und neu gut angekommen.

Quelle: Electrodrive Salzburg

 

Kommentar verfassen