alle News / Audi / Nissan / Renault

Elektroautos stellen zur Zeit viele Rekorde auf!

Elektroautos werden hoffentlich in den nächsten Jahren rekordverdächtig in Mode kommen. Was momentan scheinbar bei Elektroautos sehr beliebt zu sein scheint, ist Rekorde aufzustellen.

Nissan, Renault und kürzlich Audi machten jüngst mit beachtlichen Rekorden Schlagzeilen. Skeptiker, die es ja leider all zu oft gibt, könnten jetzt behaupten „ist ja alles nur PR und Propaganda.“. Ich behaupte jedoch, diese Rekorde zeigen einerseits, was in Elektroautos für Potentiale schlummern und sie sind für eine weltumfassende Akzeptanz einfach notwendig. Dass damit dann geworben wird ist fast schon obligatorisch und auch verständlich.

Nissan – Rekord im Rückwärtsfahren

Fangen wir mit Nissan an: Der Nissan Leaf ist in Europa sehr beliebt. Die absoluten Verkaufsrekorde erzielt er jedoch in Norwegen, wie der Blog goingelectric.de im April berichtete. Ein Rekord der spektakulären Art wurde mit ihm jetzt in England aufgestellt.

Nissan Leaf rückwärts fahren - Goodwood Festival of Speed

Mit fast 90 km/h rückwärts – das ist neuer Weltrekord und in der Art und Weise nur mit Elektroautos machbar. Foto: Nissan Österreich

Das Goodwood Festival of Speed (FoS) ist eine seit 1993 jährlich stattfindende Motorsportveranstaltung und ist weltweit die größte ihrer Art. Da wird es Zeit, dass sich dort auch vermehrt Elektroautos dem sensationssüchtigen Publikum zeigen. Profi-Stunt-Fahrer Terry Grant hat im Rückwärtsgang den Nissan LEAF den legendären Hillclimb in 1:37,02 Minuten hinaufgetrieben. Auf der eine Meile langen Strecke (1,6 Kilometer) entspricht das einem Durchschnittstempo von 88,5 km/h. Damit hat das vielfach preisgekrönte Elektroauto einen neuen Geschwindigkeitsrekord im Rückwärtsfahren aufgestellt.

Mit Benzinautos wäre das weitaus schwieriger zu bewerkstelligen. Einem Elektromotor ist es ganz egal, ob er vorwärts oder rückwärts bewegt wird. Es gibt meist nur eine fixe Untersetzung, bei einem Benzinauto ist der Rückwärtsgang von einem mechanischem Getriebe beschränkt und nicht so schnell ausgelegt.

Renault Zoe – Rekord im Vorwärts-und Strecke fahren

Der Zoe von Renault wird mit großer Spannung gegen Ende des Jahres für Österreich und Deutschland erwartet. Noch gar nicht auf dem Markt sorgt er jedoch schon für großes Aufsehen und stellte bereits einen ersten Weltrekord ein. Bei 1.280 gefahrenen Kilometern innerhalb von 24 h lag bis jetzt der Rekord für Elektrofahrzeuge bei einem aufgepimpten Citroen AX. Dieser Rekord wurde jedoch von Zoe eindrucksvoll in den Schatten gestellt. Ganze 1.618 km spulte der brave Elektroflitzer innerhalb von 24 h ab und das mit 100 % Serienausstattung.

Renault Zoe 24 h Challenge

Der Jubel war groß bei der Renault Zoe 24 h Challenge. Foto: Renault Facebook

Möglich wurde das vor allem auch durch 18 Schnellladeunterbrechungen. Interessanterweise konnte man bei vielen Blogs und auch bei engadget lesen, dass nur 9 Ladevorgänge notwendig gewesen wären. Auf der Facebook-Seite von Renault Z.E. wird jedoch eindeutig von „18 fast charges“ berichtet. Rein rechnerisch wären wohl auch nur 9 Ladevorgänge (entspricht einer Reichweite von ca. 179 km) auf der Teststrecke notwendig gewesen, evtl. sogar noch weniger, da Zoe eine Reichweite bis 210 km haben soll. Ich vermute, dass aus Zeitgründen und taktischen Überlegungen bewusst mehrere kurze Schnellladungen gewählt worden sind. Wie ich schon öfters gehört habe, wird ein Elektroauto nicht linear aufgeladen – gerade im ersten Zeitdrittel wird der Akku stärker geladen als gegen Ende des Ladevorganges.

Audi R8 etron – Rekord im schnell fahren

Der Audi R8 e-tron ist bis jetzt leider das einzige Elektroauto von Audi, welches mit Gewissheit in Serie gehen wird – wenn auch nur in Kleinserie. Mehreren Nachrichtendiensten zufolge wurden alle Pläne zum A1 e-tron und A2 Concept ad acta gelegt. Sehr schade wie ich finde, aber vielleicht versucht man über einen radikalen Sportwagen und Rekorde, den Weg zur Elektromobilität attraktiv zu gestalten (ähnlich dem Konzept des Tesla Roadster vor jedoch einigen Jahren!)

Audi R8 e-tron auf Rekordjagd

Weltrekord für R8 e-tron am 26. Juni 2012 auf der Nürburgring Nordschleife in Deutschland   Foto: Audi Deutschland

Nun hat der R8 e-tron auf der angeblich härtesten Teststrecke der Welt, der Nürburgring-Nordschleife, die Bestzeit für Serienfahrzeuge mit Elektroantrieb aufgestellt. Rennfahrer Markus Winkelhock steuerte den rein elektrisch angetriebenen Hochleistungssportwagen in 8:09,099 Minuten über den anspruchsvollen, 20,8 Kilometer langen Kurs. Nach den Gesamtsiegen bei den 24-Stunden-Rennen am Nürburgring und in Le Mans hat Audi damit einen weiteren Meilenstein in seiner Automobil-Geschichte gesetzt.

Der Audi R8 e-tron entspricht in allen Antriebsdetails dem Serienmodell, das Ende des Jahres 2012 auf den Markt kommt. Seine beiden Elektromotoren geben zusammen 280 kW Leistung und 820 Nm Drehmoment ab, an den Hinterrädern liegt schon fast aus dem Stand heraus über 4.900 Nm an. Der Audi R8 e-tron beschleunigt in 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit ist üblicherweise auf 200 km/h begrenzt; für die Rekordrunde waren jedoch 250 km/h freigegeben.

Die Zukunft der Elektroautos wird weiter spannend sein. Weitere Rekorde könnten z.B. beim diesjährigen Pikes Peak, dem spektakulärsten Bergrennen der Welt, am 12. August 2012 purzeln. Und die erst kürzlich von der FIA gegründete Formula E (Spiegel Online berichtete), die mit der Formel 1 vergleichbare E-Auto-Rennserie, wird sicherlich auch noch mit dem einen oder anderen Rekord aufwarten.

Bei allen Rekorden und großem Tempo wünschen wir uns jetzt nur noch rekordverdächtige Produktionszeiten, dass möglichst bald alle auf „E-Cars“ umsteigen können. {:-)

[ratings]

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

2 Kommentare

  1. Noch sind die meisten Rekorde (bis auf den im Rückwärtsfahren) in der Elektro-Kategorie. Es wird jedoch sicher nicht mehr lange dauern, bis Elektroautos auch ihre Verbrennerkollegen schlagen.

    Ein paar Rekorde, die ganz gut zu deiner Aufstellung passen:

    Toyota TMG EV P001 – 7:47,794 Minuten schnellste Elektro-Runde auf der Nordschleife
    Tesla Model S – mit 427 km (EPA 5-Cycle) größte Reichweite in einem Serien-Elektroauto
    Schluckspecht E – mit 1.631,5 km größte Reichweite mit einer Ladung, allerdings nicht wirklich ein Auto
    Ist der Rekord des Lekker Audi A2 noch aktuell? 600 km Reichweite in einem alltagstauglichen Elektroauto

  2. Super, danke für die Ergänzungen!

    Hier habe ich auch noch was Interessantes gefunden:
    324 km/h mit einem Elektromotorrad

    http://adacemobility.wordpress.com/2012/06/04/die-elektrische-boden-boden-rakete/#comments

Kommentar verfassen