alle News / Toyota

Toyota stellt Elektroauto-Studie Toyota ME.WE mit Kunststoffkarosserie vor

Karosserie aus geschäumtem Polypropylen mit Aluminiumrohrrahmen - mal was Anderes. Foto: Toyota Deutschland

Karosserie aus geschäumtem Polypropylen mit Aluminiumrohrrahmen Рmal was anderes. Foto: Toyota Deutschland

Was Renault kann, kann Toyota offensichtlich auch – zumindest, wenn es darum geht mit externen Designern zusammen zu arbeiten. So pr√§sentierte der japanische Hybrid-Vorreiter im europ√§ischen Flagshipstore ‚ÄěLe Rendez-Vous Toyota‚Äú in Paris das neue Konzeptfahrzeug Toyota ME.WE. Es ist das Ergebnis einer kreativen Zusammenarbeit des bekannten Industrie-Designers Jean Marie Massaud mit ED¬≤, dem europ√§ischen Design- und Entwicklungszentrum von Toyota.

Das Konzeptfahrzeug ME.WE ist leicht und belastbar. Es verf√ľgt √ľber einen Gitterrohrrahmen aus Aluminium und tr√§gt unterschiedliche Karosserieverkleidungen aus gesch√§umten Polypropylen, einer besonders leichten und harten Kunststoffart. Jedes Teil der Karosserie kann auf einfache Art personalisiert werden, w√§hrend die Produktionstechnik ein hohes Ma√ü an Standardisierung erlaubt. ME.WE kann ein Pickup sein, ein Cabrio, ein Offroader und ein kleines Stadtauto und alles auf einmal.

Der Toyota ME.WE wurde wie die i-Road Studie als Elektrofahrzeug mit Radnaben-Elektromotoren konzipiert. Die Batterien werden platzsparend im Unterboden platziert, ähnlich wie beim Toyota iQ EV.

Das Ziel, bei der Herstellung und dem Betrieb des ME.WE m√∂glichst wenig Ressourcen zu verbrauchen und die CO2-Emssionen so gering wie m√∂glich zu halten, erforderte eine neue Fahrzeugarchitektur, die ein geringes Gewicht sicherstellt. Die Techniker entschieden sich deshalb f√ľr einen Gitterrohrrahmen aus Aluminium und eine Karosserie aus gesch√§umtem Polypropylen, einem haltbaren, leichten, aber stabilen und zudem recycelbaren Material.

Das Fahrzeug wiegt fahrfertig lediglich 750 Kilogramm und damit rund 20 Prozent weniger als herk√∂mmliche Angebote im B-Segment der Elektro-Kleinwagen. Der gr√∂√üte Teil der Gewichtsersparnis konnte bei der Karosserie durch die Verwendung von Kunststoff realisiert werden. Die Karosse wiegt nur 14 Kilogramm. Gesch√§umtes Polypropylen kann je nach Verwendungszweck zu 100 Prozent recycelt werden. Gleiches gilt auch f√ľr Aluminium. Das Bambusholz f√ľr den Boden und die horizontalen Oberfl√§chen wurde wegen seiner √§sthetischen Qualit√§t, aber auch als schnell nachwachsender Rohstoff ausgesucht.

Die Schlichtheit des Designs geht einher mit der einfachen Nutzbarkeit des Produkts. Das Gep√§ck kann auf dem Dach transportiert werden oder im erweiterbaren Heck. Das Interieur √ľberrascht mit einem Sitzkonzept, dessen Einzelsitze beispielsweise f√ľr ein Picknick auf der Wiese herausgenommen werden k√∂nnen. Heizung und Klimatisierung erfolgen durch eine hocheffiziente W√§rmepumpe, die mit den beheizbaren Sitzen gekoppelt ist, um den Stromverbrauch zu minimieren. Nebenbei liefert der ME.WE die Luftigkeit eines Cabrios, da sich alle Scheiben, inklusive der Windschutzscheibe √∂ffnen lassen.

Technische Daten
Länge: 3440 mm, Breite: 1750 mm, Höhe: 1600 mm
Gewicht: 750 kg
Chassis: Aluminium-Rohrahmen-Chassis
Karosserie: geschäumte Polypropylen-Paneelen
Antrieb/Kraft√ľbertragung: ein Radnaben-Elektromotor je Rad (2- oder 4-Radantrieb)
Batterie: unter dem Boden untergebracht
Klimaanlage/Heizung: Wärmepumpe in Kombinationen mit beheizten Sitzen
Enteisungssystem: beheizte Windschutzscheibe

Toyota ist im Hybrid-Fahrzeugmarkt nicht mehr wegzudenken und hat dort auch wirklich viel bewirkt. Der reinen Elektromobilit√§t sind sie jedoch nicht ganz so zugetan – so ist es zumindest in letzter Zeit √∂fters r√ľber gekommen. Umso mehr hat mich die Studie i-Road ¬†und nun diese √ľberrascht. Um dem ungew√∂hnlichen Stromer ME.WE. aber wieder etwas Wind aus den Segeln zu nehmen – eine¬†Serienfertigung ist momentan leider nicht vorgesehen. Schade!

Kommentar verfassen