alle News / Automessen | Rallyes | Events

WAVE 2014 gestartet: Die weltgrößte E-Rallye mit Elektroauto-Weltrekordversuch in Stuttgart

Die WAVE 2013 führte auch über den 2.312 m hohen Albulapass in der Schweiz.  Foto: wavetrophy.com

Die WAVE 2013 führte auch über den 2.312 m hohen Albulapass in der Schweiz. Foto: wavetrophy.com

 

Die größte Elektrofahrzeug-Rallye der Welt, die WAVE (World Advanced Vehicle Expedition) startet am 31. Mai in Stuttgart. Die diesjährige, 1600 km lange Tour führt die 80 Teams mit ihren unterschiedlichen Elektro-Fahrzeugen in zehn Tagen von Stuttgart über die Schweizer Alpen  bis auf die Rigi bei Luzern.

80 Teams mit unterschiedlichen Elektrofahrzeugen aus 14  Ländern werden zusammengerechnet über 150‘000 km zurücklegen, was die WAVE zur größten Elektroauto-Rallye der Welt macht. Zehn Tage lang fahren sie gemeinsam die Strecke von Stuttgart über München und Wattwil bis ins Wallis und dann auf die Rigi. Sie sind aus der ganzen Welt: der Schweiz, Deutschland, Österreich, England, Italien, Tschechien, Holland, Norwegen, Frankreich, Slowenien, Slowakei und Schweden. Sogar Indien und Singapur sind mit am Start.  Alle interessierten Menschen sind  herzlich eingeladen, mit dabei zu sein.

Neuer Weltrekord-Versuch 2014

Der Start erfolgt am 31. Mai in Stuttgart mit einem Weltrekordversuch. Alle Elektrofahrzeugfahrer in der Region sind eingeladen, selbst Teil des Weltrekords zu sein!
Die WAVE will mit Unterstützung des schwäbischen Publikums und des ältesten Automobilherstellers der Welt die größte Elektroauto-Parade der Welt am Mercedes-Benz Museum aufstellen. Die Rekordmarke liegt momentan bei 305 Fahrzeugen. Dieser Rekord, von Guinness World Records anerkannt, wurde im vergangenen Jahr in Zürich  von der WAVE aufgestellt.

Daten und Fakten zur ELEKTROAUTO-Weltrekord-PARADE

Datum: 31. Mai 2014
Ort: Mercedes-Benz Museum, Mercedes-Jellinek-Straße Stuttgart
Start: 8.00-10.00 Uhr Aufstellen, 10.00 Uhr Start
Strecke: Mercedesstraße – Fritz-Walter-Weg – Benzstraße – Wasen (Länge ca. 3,2 km)
Fahrzeuge: Zugelassen sind alle Elektrofahrzeuge und E-Bikes, die über keinen zusätzlichen Pedal- und Hybridantrieb verfügen
car2go: Wer bei www.car2go.de ein Fahrzeug ausleiht, erhält im Ziel die Zeit für die Anreise und die Dauer der Parade im Anschluss gut geschrieben. Zusätzlich können sich alle Neukunden vor dem Mercedes Benz Museum kostenlos für das Carsharing-Angebot registrieren

Die Teilnahme ist kostenlos. Information und Anmeldung unter www.wavetrophy.com. Auch spontane Teilnehmer sind jederzeit willkommen.
WAVE 2014 – Die weltgrößte Elektroauto-Rallye startet in Stuttgart

Teilnehmer: vom umgebauten VW Käfer zum Tesla

Die WAVE findet dieses Jahr schon zum vierten Mal statt und freut sich stetiger Beliebtheit. So hat sich die Anzahl der Teilnehmer seit letztem Jahr verdoppelt. Mit dabei sind neben vielen Privatteams auch Unternehmen wie Phoenix Contact, Volkswagen, Seilbahn Koblenz, Ford, Next Kraftwerke, Technopark Luzern, Chademo und Brusa sowie die National University of Singapore. Auch das Zentralschweizer Fernsehen Tele1 ist mit 2 Fahrzeugen dabei und berichtet täglich in einer Themenwoche von der WAVE. Die WAVE bietet eine riesige Auswahl an Elektrofahrzeugen, die es zu bestaunen gibt: Vom umgebauten VW Käfer über einen Land Rover, Baujahr 1963, bis hin zum 17-plätzigen Elektrobus und 15 E-Bikes fährt bei der Rallye alles mit, was sauber und leise elektrisch fahren kann.

Initiator: „Champion of the Earth“ Louis Palmer

Der Tour Direktor und Initiator der WAVE, der Luzerner Nachhaltigkeits-Pionier Louis Palmer, umrundete als erster Mensch in einem solar betriebenen Auto die Erde. Er erhielt dafür von der UNO die Auszeichnung „Champion of the Earth“. Zum Auftrag und Ziel der WAVE sagt er: „Den Rallye-Teilnehmern geht es darum, eine Welle ins Rollen zu bringen. Wir zeigen, dass es auch ohne Erdöl als Fahrzeug-Treibstoff geht – dafür setzen wir auf saubere, erneuerbare Energie aus Wasser, Sonne und Wind. Wir besuchen diejenigen Städte, die sich ebenso für erneuerbare Energien einsetzen und zeigen gemeinsam, dass Elektroautos in allen Größen und Preisen heute erhältlich sind und eine zuverlässige, saubere und preiswerte Form der Mobilität darstellen. Die Welle der Elektromobilität kommt unaufhaltsam auf uns zu!“

Die Route der heurigen WAVE 2014 führt von Deutschland in die Schweiz Foto: wavetrophy.com

Die Route der heurigen WAVE 2014 führt von Deutschland in die Schweiz Foto: wavetrophy.com

Der grosse Elektroauto-Test

Einmalig an der WAVE ist auch, dass sie entlang der Strecke über ein Dutzend Schulen besucht und somit tausende von Schülern erreicht und als Jury einbindet. Neben der Sensibilisierung der Öffentlichkeit geht es der WAVE auch darum, herauszufinden, welches Elektromobil und welches Team sich im Alltagseinsatz am besten bewährt. Die Elektrofahrzeuge werden in bestimmten Kategorien wie Slalom-Fahren, Komfort oder Effizienz an zehn Etappenorten genau unter die Lupe genommen – von Schülern und Vertretern der Städte. Das beste Team mit dem alltagstauglichsten Fahrzeug und den meisten Punkten gewinnt auf der Rigi am 7. Juni die begehrte „WAVE Trophy“.

Details zur Route und zu den Ankunftszeiten findet ihr hier: www.wavetrophy.com/de/wave/route/
Mehr dazu: www.wavetrophy.com oder www.facebook.com/wavetrophy

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

  1. Eine unglaubliche Logistik-Leistung, Hut ab vor Louis!
    Wir sind wild entschlossen, beim Weltrekord dabei zu sein, auch wenn das Abfahrt um 6 Uhr früh bedeutet (nach einer Stunde Anfahrt, 60km, wollen wir sicherheitshalber in S-Zuffenhausen an einer der EnBW-Säulen beim Porschewerk nachladen). Gestern gab es aktuelle Infos per Mail:
    „- Der baden-württembergische Verkehrsminister Herrmann und der Stuttgarter Oberbürgermeister Kuhn werden die Parade anführen
    – Bis zum heutigen Tag haben sich über 400 Fahrzeuge angemeldet
    – Der SWR hat sich angemeldet, und diverse weitere Medien werden vor Ort sein
    – Am Schluss der Parade werden wir auf dem Parkplatz P9 ein Herz für die Elektromobilität aufstellen, und zwar ein Luftbild mit allen Fahrzeugen!
    – Im Innern des Herzen werden wir aus 256 Fahrzeugen den Schriftzug „ELECTRIC CAR WORLD RECORD STUTTGART 2014″ formen. Aus den restlichen Fahrzeugen wird die Herzlinie rundherum geformt.“
    Ich vermute, dass der SWR in seinen TV-Regionalnachrichten „Landesschau“ (18-18:10 und 19:45-20 Uhr) berichtet: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/

    • WOW! Das klingt ja echt spektakulär, was ihr da für Formationen vor habt. Das muss aber echt gut koordiniert werden, sonst dauerts ewig und ein paar Parkschäden inklusive. ;-)

      Wir haben ja beim ZOE-Treffen eine Spirale aufgestellt und das dann mit einer Drohne von oben fotografiert. Das war recht schnell umgesetzt.

      https://elektroautor.com/zoe-treffen-graz-erfolg/

      Viel Erfolg für den Weltrekord!!!

  2. Wow, das ist ja beeindruckend, sieht echt stark aus, daß muß man erst einmal hinkriegen, allerdings die Wirkung von oben natrürlich noch besser als von unten.

  3. War auch nicht einfach!! Bereits am Tag davor alles vorgezeichnet am Parkplatz. Zum Glück gab keinen Regen. Es war super!