alle News / Renault / Renault ZOE: my1.ECar (Tagebuch)

my1.ECAR: Varena/Vöcklabruck: Gratis keinen Strom tanken

Varena Elektroauto   my1ecar Renault ZOE Tagebuch

Manche Energieanbieter oder auch Einkaufszentren werben gerne mit Ladestationen, die gratis Strom bereitstellen. Doch was nützt der kostenlose Strom, wenn er nicht fließt – so auch in der Varena in Vöcklabruck.

Eigentlich eine tolle Sache: Einkaufen gehen und inzwischen das Elektroauto gratis mit Strom betanken. So wirbt auch das Einkaufzentrum VARENA in Vöcklabruck mit Strom für Elektroautos, E-Bikes und Sonstiges zum Nulltarif. Das wollte ich genauer wissen, vor allem ob es funktioniert. Das besondere an der E-Zapfsäule ist, dass sie neben 3 normalen Schukosteckdosen sogar eine Typ 2-Steckdose mit 22 kW bereit hält.

Von der Reichweite her, war ich zum Glück nicht darauf angewiesen, diese auch zu benutzen. Ein voller Akku bei Abfahrt war mein Garant für eine Rückkehr. Fast habe ich es geahnt, dass meine Ladeprobleme sich nicht nur auf zu Hause beschränken könnten. Bei der Ladesäule muss man per Handy ein SMS verschicken und erhält dann einen Code, der glücklicherweise immer der gleiche ist. Dann ZOE angestöpselt mit dem blauen Renault-Kabel und nichts passiert. In der Anzeige wird kurz 0,0 Ah angezeigt und dann wird der nicht gestartete Ladevorgang auch wieder beendet.

Mehrmalige Versuche (sicher 20) bringen keine Änderung, gleichgültig welches Kabel ich zuerst anstecke. Sichtlich frustriert beende ich diese gescheiterten Ladeversuche an meiner mit dem ZOE ersten öffentlichen E-Tankstelle. Gerade in der Anfangsphase ist es besonders wichtig, die Betreiber solcher Stationen zu informieren. Da aber Wochenende ist, bleibt auch dies nur ein Versuch. Zufälliger Weise treffe ich am Tag darauf – am Sonntag bei einer Bergtour am Parkplatz einen Herren der Energie AG, unterwegs mit einem Mercedes E-Cell. Dem erzähl ich sogleich von meinen gescheiterten Ladeversuchen an einer Ladesäule, die von ihnen betrieben wird.

Der Zufall wurde noch größer, da er sogar dafür zuständig ist. Er versicherte mir, sich um das Problem zu kümmern. Von meinem Renault Händler und aus den Foren erfuhr ich, dass es mit einigen Energie AG-Ladesäulen Probleme gibt. Angeblich ein Software-Bug im Zusammenhang mit dem Renault ZOE.

So lange mein ZOE in Ordnung ist, bin ich froh und hoffe sehr darauf, dass die nächsten Erfahrungen an öffentlichen Ladesäulen bessere sein werden und die Energie das Problem in den Griff bekommen. {:-)

 

… ein Kaffee für den Autor ;-)… ein Kaffee für den Autor ;-)

4 Kommentare

  1. Pingback: ZOE Laden in Salzburg - Null Problemo!

  2. Ich hatte schon 1 Jahr (!!!) vorher das gleiche Problem dort mit dem Typ 2 Anschluss, hoffentlich ist das „schon wieder“ und nicht „noch immer“ ein Problem, sonst wird es wirklich peinlich …
    Noch viel Spaß mit deinem Zoe !

  3. Heutiger Stand in der Varena ist 6x 3,7 kw und 2x 22 kw Ladeplätze.
    Mit dem Ampera Top , mit meiner ZOE Q 210 flop.
    Die ZOE lädt hier nicht , geht anscheinend nur mit der R 240 .
    2 Ladesäulen mit 22 kw sind ständig durch Tesla und ZOEs belegt .
    Mein Fazit jetzt 2018 ist, keine Werbung mehr für e Mobilität zu machen , das Gratisladen wird immer schwieriger, da es schon zu viele E Autos gibt und zu wenige Ladesäulen ?
    Spaß beiseite , zur Zeit teile ich mir meine Autofahrten so ein , dass ich gratis bei Lidl Gmunden oder im Sepp lade . Die Varena ist mir zu heiß ,
    2x angefahren und keine Chance auf 22 kw Ladung .
    Trotzdem super für die e Mobilität das es hier 8 Parkplätze gibt !

Kommentar verfassen